#1

Vorstellen

in Herzlich willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 09.05.2023 13:29
von Cydney | 1 Beitrag

Hallo zusammen,

Da ich seit Jahren immer wieder zu Euch zurück kehre wollte ich heute mich wenigstens mal vorstellen. Ich habe 2 Sternenkinder und 3 Buben fest an der Hand. Die Sternenkinder waren die Erste und die 3te Schwangerschaft. Bei meiner Ersten waren bereits über ein Jahr Kinderwunsch mit ärztlicher Begleitung, Hormonstatus und Bauchspiegelung vorausgegangen. Nach Feststellung der SS kam direkt die erste Panik, daß Hormone zu wenig wären und ich musste massiv Utrogest nehmen. Nach einer Woche vorsichtig Entwarnung. Am Wochenende danach haben wir Samstag zum Frühstück noch über Namen nachgedacht, so bekam ich nachmittags ein ungutes Gefühl....was sich bis Montags in Panik versetzte. Beim Ultraschall sah man nur noch das es tot war (MA). Ich wurde recht fix zur Ausschabung geschickt und danach war nur noch Leere.... Es gab dort keine Sternchenbeerdigungen etc. und ich war zu uninformiert um nachzuhaken.
Nach ca einem halben Jahr mit Hormonbehandlungen, Kiwu, IUI, Tempi etc bekam ich mit viel Sorge meinen Ältesten. Als ich wegen Medis ca 4-5 Monate später abstillen mußte, stellten wir fest das es einfach mal so geklappt hat. Statt Freude ging es gleich wieder um Hormonmangel, nach einer Woche halbwegs Entwarnung, um dann paar Tage später Blutungen zu bekommen....also ab ins KH. Dort war ich unten mittlerweile nur noch am auslaufen, es sah bei der Untersuchung aus wie ein Schlachtfeld, das Kind lebte aber noch ( Hämatom). Also stationär und Bettruhe. Die Ärztin meinte das Utrogest wäre unnötig, ich war damals noch nicht so weit mich da durchzusetzen. Als das Kind nach dem Wochenende tot war und ich nervlich am Ende, kam auch dort nur die Ansage Ausschabung und fertig, verabschieden, ein Grab zum trauern, warten auf einen natürlichen Abgang oder so wurde nie als Option überhaupt genannt. Dieses Alles entdeckte ich bei meiner Trauerbewältigung erst selber in verschiedenen Foren. Mittlerweile bin ich bei Bekannten wenn sie in der Richtung Kummer haben die Ansprechpartnerin. Dies ist für mich selber immer noch heilsam, damit meine Verluste und die damalige Hilflosigkeit wenigstens für etwas gut war/ist. Ich vermisse meine 2 Sterne ( auch wenn sie für manche ja noch keine *richtigen* Kinder waren) und so treibt es mich dabei immer wieder in Foren wie eure. Diese Option *weitertragen* ist finde ich noch viel zu wenig bekannt, bzw. wird als Möglichkeit oft von Ärzten gar nicht angeboten.
So warum ich dies schrieb, ich hatte das Gefühl, euch wenigstens meine Geschichte mal hierzulassen.....ich erwarte deshalb nicht freigeschaltet zu werden. Ich stehe ja quasi nur mit den Füßen im Wasser, wärend viele von euch direkt ins tiefe Wasser geschmissen werden.
Ich fand es einfach nur fair, wenn ich eure Geschichten lese, auch meine da zu lassen langsam. Hat einer von Euch schon mal so hadern müssen, einer Anweisung vom Arzt ( kein Utrogest mehr, das würde eh nichts bringen) zu folgen und evtl. das eigene Kind auf dem Gewissen zu haben (laut meiner FÄ, als ich ihr nach dem Krankenhaus berichtete und sie direkt meinte, daß das Baby ohne Wirkung durchs Progesteron quasi verhungert sei). Es damals nicht besser gewußt zu haben, tut selbst nach über 11 Jahren immer noch weh.
Grüße und Danke fürs lesen
Cydney


nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Vorstellen

in Herzlich willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 09.05.2023 20:40
von Franzi | 369 Beiträge

Liebe Cydney,

es tut mir sehr leid, dass ihr solch ein Schicksal erleiden musstet, umso mehr freu ich mich fur eure Erdenkinder.
Dankeschön, dass du deine Geschichte und dein Leid mit uns teilst.
Ich finde es ganz furchtbar. Wie der Arzt mit euch umgegangen ist und wie sehr du noch leidest.
In kürze wird dich bestimmt ein Admin freischalten.
Ganz lieben Drücker!


nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Vorstellen

in Herzlich willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 09.05.2023 22:39
von Elija | 3.582 Beiträge

Liebe Cydney,
ich freue mich sehr darüber, dass Du Dich heute mit Deiner persönlichen Geschichte hier vorgestellt hast.
Ich kann gut nachfühlen, dass Du auch nach längerer Zeit und mit drei Kindern an der Hand um Deine Sternchen trauerst. Wenn man so unsensibel behandelt und quasi entmündigt wird, macht das die Verarbeitung nur noch schwerer...
Auch Deine Geschichte ist es wert, hier geteilt zu werden und ich habe Dich selbstverständlich freigeschaltet. Das wollte ich auch schon heute Nachmittag tun, gleich nachdem ich Deine Geschichte gelesen hatte, aber unterwegs reichte das Netz nicht aus, um die Administration zu öffnen.
Ich lege Dir jetzt auch ein eigenes Thema an und schließe die Vorstellung, damit nicht im öffentlichen Bereich weitergeschrieben werden kann.


zuletzt bearbeitet 09.05.2023 22:44 | nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste und 1 Mitglied, gestern 184 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2747 Themen und 37495 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Besucht uns auch bei Facebook



Xobor Ein eigenes Forum erstellen