#1

Vorstellung

in Herzlich willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 29.05.2020 06:09
von VierBienen | 52 Beiträge

Hallo. In der 12. Ssw ist bei der US-Untersuchung ein Hygroma am Hals meines Babys festgestellt wurden. Ich weiß nicht, wie groß es war, aber man hat es deutlichst gesehen. So deutlich, dass mir der Blick aufs US-Bild einfach nur weh tut. Zum ETS hat sich nun ein sehr hohes Risiko für die drei typischsten Syndrome ergeben und ich muss zur FU. Allerdings erst in zwei Wochen.
Nun bin ich einerseits dankbar für die Zeit, andererseits bringt sie mich fast um den Verstand. Mir fällt es sehr schwer, die Schwangerschaft zu akzeptieren, schon alleine, weil ich von Anfang an ein schlechtes Gefühl hatte. Zudem weiß ich einfach nicht, wie ich dann weiter mache, wenn ich eine Diagnose habe-ich kann mir weder einen Abbruch noch das Leben mit einem schwer behinderten Kind vorstellen. Es ist alles in der Schwebe und hoffe auf Ratschläge, wie man diese ungewisse Zeit übersteht. Danke und liebe Grüße


nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Vorstellung

in Herzlich willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 29.05.2020 11:15
von Glückskind76 | 45 Beiträge

Hallo Liebes,
diese Ungewissheit und die im Raum schwebende Diagnose ist für eine Schwangerschaft sehr belastend. Als meine Mutter die Diagnose für mich erhalten hat da ich das UTS habe,bekamm sie nach meiner Geburt eine Wochenbettpsychose.Später sagte sie mir,dass sie nach ihrem Bauchgefühl gegangen ist und dankbar für meine Geburt war und wie ich mich entwickelte. Trotzdem ist es ganz alleine dein Bauch und dein Baby und du alleine hast die Entscheidung für oder gegen das Baby.Nichts von beiden ist falsch oder richtig, solange es dein Bauchgefühl und deine eigene Entscheidung ist.Egal wie du dich entscheidest sind hier Menschen, die dich liebevoll begleiten und dich unterstützen werden.Ein liebendes Mutterherz weiß und da bin ich mir ganz sicher, was sie aushalten kann und was nicht.Aber manchmal ist die Vorstellung loszulassen angsteinflössend und erschreckend. Aber egal wie deine Entscheidung sein wird bedeutet es nicht,dass du dieses Baby nicht liebst.Beide Entscheidungen kommen aus deinem Herzen und sind vollkommene Mutterliebe. Du wirst für beides die Kraft haben,auch wenn es unvorstellbar für dich im Moment ist.Wir Menschen können und müssen im Leben mehr bewältigen, als das unser Verstand begreifen kann.
Fühl dich gedrückt liebe Grüße Tanja


zuletzt bearbeitet 29.05.2020 11:17 | nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Vorstellung

in Herzlich willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 29.05.2020 13:36
von VierBienen | 52 Beiträge

Ich danke dir für deine Antwort. Ich bin sehr gerührt. Wann hat deine Mum die Diagnose bekommen? Lg


nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Vorstellung

in Herzlich willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 29.05.2020 18:25
von Glückskind76 | 45 Beiträge

Meine Mutter hat die Diagnose sehr spät erhalten, da damals die Pränataldiagnostik noch nicht so verbreitet war wie es heute Heute gang und gebe ist.Die Ärzte wussten auch noch nicht so viel darüber, wie es jetzt der Fall ist.Sie sagten meiner Mutter ihr Kind wird nie ein normales Leben führen können, geschweige denn sie wird nie ein normales Kind haben. Da habe ich die Ärzte wohl eines besseren belehrt:)).Ich war und bin eine Kämpferin und danke meiner Mutter das sie trotz der Diagnose hinter mir stand.Mir ist klar das die Diagnose UTS gleichzeitig bedeutet,die Lebenschance als ungeborenes Baby ist gering.Aber wie es scheint wollte ich leben und habe mich ans Tageslicht gestrampelt. Wie du siehst man kann niemals sagen was richtig oder falsch ist,sondern nur was sich für dich akzeptabel anfühlt und dein Herz dir sagt.
Liebe Grüße Tanja


zuletzt bearbeitet 29.05.2020 18:33 | nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: Vorstellung

in Herzlich willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 29.05.2020 20:25
von VierBienen | 52 Beiträge

Sollte es das Turner Syndrom sein, dann kenne ich entsprechende Beratungsstellen, die mir helfen können, wenn das Baby da ist. Hier gibt es eine Kinderärztin, die sich darauf spezialisiert hat. Nur was ist, wenn es etwas anderes ist? Ich habe gefühlt das Internet leer gelesen und von Beiträgen mit gesunden Babys bis hin zu Diagnosen, von denen ich noch nie gehört habe gelesen.
Deute ich deine Zeilen richtig-du hast ein Kind? Lg


nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#6

RE: Vorstellung

in Herzlich willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 29.05.2020 21:07
von Klatschmohn | 3.329 Beiträge

Liebe VierBienen,

ein herzliches Willkommen hier im Forum von Weitertragen e. V.
Du befindest dich gerade einer großen emotionalen Außnahmesituation. Und dazu noch ganz am Anfang der Diagnostik, in großer Ungewissheit darüber, was Dein Baby tatsächlich hat. Das Spektrum dessen, was sein könnte, ist gerade unbeschreiblich groß und geht von "könnte eine temporäre Auffälligkeit sein und trotzdem ein gesundes Kind bedeuten", über ein Kind, das nur im Mutterleib überleben kann, bis dazu, dass das Leben mit einem besonderen Kind in den Focus rückt.

Ich hoffe, wir können Dir in dieser besonderen Zeit Halt, Kraft und Hoffnung geben. Für den Moment habe ich Dich erst einmal für den internen Bereich freigeschalten. Dort eröffne ich Dir einen Beitrag, in dem nicht das ganze WWW mitlesen kann. Dieser Link hier führt zu Deinem neuen Beitrag: Vorstellung

Die Vorstellung im öffentlichen Bereich schließe ich jetzt. Bitte schreibt alle im anderen Thread weiter.


zuletzt bearbeitet 29.05.2020 21:09 | nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
3 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 109 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 195 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2747 Themen und 37511 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Besucht uns auch bei Facebook



Xobor Ein eigenes Forum erstellen