#1

Newsletter 2 - Aufruf zu aktiver Mitarbeit im Forum

in NEWSLETTER 20.09.2018 22:03
von Weitertragen | 727 Beiträge

Newsletter 2
Thema: Aufruf zu aktiver Mitarbeit im Forum

24.07.2018

Sommerzeit - Urlaubszeit

Was macht unser Forum zu einem solch besonderen und wertvollen Ort? Ein Aufruf in eigener Sache:


Liebes Mitglied des Forums "krankes Baby austragen",
liebes Mitglied von "Weitertragen e.V.",

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Für einige von uns ist es die erste Sommer-Urlaubszeit nach einem auffälligen pränatalen Befund und sie tragen ihr ungeborenes besonderes Kind noch unter dem Herzen. Für andere von uns ist es die erste Sommer-Urlaubszeit nach dem Abschied von ihrem Sternenkind oder der Geburt ihres besonderen Kindes, das ihren Alltag nun auf seine ganz eigene Art und Weise reicher macht. Für die meisten von uns liegen diese Meilensteine schon mehr oder weniger lange zurück, und wir haben bereits ein Stück weit in unser altes und doch auch neues Leben zurück gefunden. Manche erleben in dieser Sommer-Urlaubszeit die Geburt ihres Folgewunders, die Ankunft ihres Regenbogenbabys auf die sie mit Freude, Hoffnung, Ängsten und Spannung sehnlichst warten. Für jeden von uns ist es auf seine eigene Art und Weise eine besondere Zeit, für die wir Euch von Herzen alles Gute wünschen.

Sommerzeit ist auch Urlaubszeit für uns Admins und Moderatoren. Auch bei uns "ticken die Uhren anders", stehen andere Verpflichtungen als sonst an, brauchen Erdenkinder uns wegen der Ferien in anderer Intensität, sind wir für einige Tage verreist, ist unser Zeitkontingent irgendwann erschöpft.

Zwischen alledem suchen wir immer wieder nach Freiraum für dieses Forum und vor allem die frisch betroffenen Eltern, die uns gerade am meisten brauchen. Doch dabei sind wir noch dringender als sonst auf Eure Hilfe angewiesen. Um den Sorgen und Nöten, den offenen Fragen aller User gerecht zu werden, bitten wir Euch alle darum, Euch hier gegenseitig zu unterstützen.

Mit dem unten stehenden Aufruf haben wir vor einiger Zeit schon einmal im "Kummerkasten" des Forums direkt um Unterstützung gebeten. Wenn Du länger nicht online warst, hast Du sie sicher noch nicht gesehen. Sie ist diesem Newsletter angeschlossen, weil uns unsere gemeinsame Herzensangelegenheit so wichtig ist.



Wir Moderatoren brauchen Eure Unterstützung
- unser Forum lebt von der aktiven Beteiligung seiner Mitglieder -

Sicher erinnerst Du dich noch gut an die Zeit, in der Du zu uns ins Forum "Krankes Baby austragen" gefunden hast. Inmitten des tobenden Sturms war eine Insel gefunden, auf der die unzähligen Fragen, Ängste und Sorgen gehört und verstanden wurden. All die Gefühle und Gedanken (positive und negative) hatten ihren Raum bekommen. Und offene Ohren waren da, um in der bodenlosen Leere aufzufangen, zu trösten, Impulse und Hilfestellungen zu geben, mit Ratschlägen und eigenen Erfahrungen zur Seite zu stehen.
Ein wahrer Segen für jede/n von uns - und das oftmals weit über die Zeit der Diagnose und Entscheidungsfindung für das Weitertragen hinaus.

Wir Moderatoren wünschen uns, dass dies auch für jedes neue Forumsmitglied so ist. Auch sie sollen sich aufgefangen und gut begleitet fühlen. Ebenso wünschen wir uns für jedes "alte" Mitglied, dass es Begleitung und Unterstützung auf seinem weiteren Weg erfährt. Ganz unabhängig davon, ob dieser Weg "Weitertragen und begleiten des besonderen Kindes durch den Alltag", "Weitertragen des Kindes im Herzen" oder der Weg zur und durch die Folgeschwangerschaft ist.

Deshalb versuchen wir, möglichst regelmäßig hier zu sein, neue Mitglieder freizuschalten, eine rasche erste Antwort auf Anliegen zu geben, wo angebracht auch umfangreiche und tiefgehende Texte zu verfassen.
Doch wir Moderatoren und Administratoren stoßen hierbei immer wieder an unsere Grenzen. So gerne wir hier für unsere Herzensangelegenheit kämpfen und für andere Betroffene einfach da sind: Auch unser Zeitkontingent zwischen Beruf, Haushalt, Familie und weiteren Ehrenämtern ist begrenzt und wir können nicht den größten Teil allein abfangen.

Ein großes Dankeschön all denen, die sich hier ebenfalls regelmäßig eingebracht haben und weiterhin einbringen. Danke all denen, die Eltern beistehen, Trost aussprechen, praktische Tipps geben, Anteil nehmen, da sind mit offenen Herzen für diejenigen, die es gerade so dringend nötig haben.

Um das Forum und die Begleitung von Betroffenen in allen Stadien ihrer Wege empathisch und wertvoll aufrecht erhalten zu können, sind wir auf die Unterstützung möglichst vieler Forums- und Vereinsmitglieder angewiesen. Dieses Forum lebt, wie jedes Forum, von der Beteiligung seiner Mitglieder.
Auch die kurzen, kleinen Nachrichten, die persönlichen Erfahrungen jedes Einzelnen Mitgliedes, tun den Betroffenen gut und lassen sie spüren, dass sie mit ihren Schicksalen nicht allein sind. Nicht jeder muss zu jedem Beitrag antworten und das Forum damit überfluten. Doch wenn viele von uns immer wieder hier vorbeischauen und zum ein oder anderen Thema antworten, das sie berührt, zu dem sie persönliche Erfahrungen haben oder zu dem ihnen gerade ein paar tröstliche, Anteil nehmende Worte aus dem Herzen sprechen, dann ist schon viel getan. Was auf viele Schultern verteilt ist, das bedeutet für ein paar Einzelne ein Stück Entlastung.

Darüber hinaus freuen wir uns ganz besonders, von Zeit zu Zeit einmal zu lesen, wie es Euch inzwischen ergeht, wenn Euer persönliches Schicksal bereits länger zurückliegt. Habt ihr gut zurück in den Alltag gefunden, wie hat sich die Trauer um Eure Kinder, der Umgang mit ihnen verändert? Oder wie lebt ihr Euer Leben mit Eurem besonderen Kind in Eurer Familie? Für all dies ist Raum in den Forums-Rubriken "Weitertragen im Herzen sowie "Weitertragen im Alltag", in denen viele Eurer Geschichten auch heute noch anderen akut Betroffenen Mut machen, indem sie erfahren, dass auch das tiefste Tal irgendwann durchschritten ist und aus "überleben" wieder "leben" wird.

Natürlich haben wir auch vollstes Verständnis für das Bedürfnis an Abstand, das auf unseren oftmals schweren Wegen immer wieder dazu gehört. Jeder von uns (auch wir Moderatoren) hat Zeiten, in denen uns alles zu nah geht, in denen die Kraft an anderen Stellen gebraucht wird, in denen wir den Fokus bewusst auf andere Bereiche des Lebens lenken müssen. Manche Menschen brauchen, um ihre Seele heil werden zu lassen und langfristig mit ihrem Schicksal leben zu können, auch einen dauerhaften nahezu kompletten Abstand.

Und gleichzeitig freuen wir uns und sind sehr dankbar für jeden, der hier ein Stück (zurück-) geben kann und möchte.

Es grüßen Euch herzlich - und wünschen Euch eine schöne Sommer-Urlaubszeit
Natascha (Klatschmohn)

und Euer ganzes Moderatoren-Team


zuletzt bearbeitet 20.09.2018 22:11 | nach oben


Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 1 Mitglied, gestern 184 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2747 Themen und 37495 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Besucht uns auch bei Facebook



Xobor Ein eigenes Forum erstellen