#1

Wir stellen uns vor

in Herzlich Willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 19.11.2019 22:46
von bienenelfe | 2 Beiträge

Hallo an alle,
Meine jetzige Schwangerschaft ist eine absolute Wunschschwangerschaft und wir alle freuen uns seit der 5. SSW auf das Kleine. Wir haben einen 1 1/2 jährigen Sohn und ich habe zwei Sternenkinder ((2008 12.SSW, 2016 8.SSW; (Beide Verluste (Fehlgeburt, Abbruch) blieben sehr lange als traumatische Erlebnisse in meiner Seele zurück, bis ich sie kurz vor der Schwangerschaft mit unserem Sohn in Hypnose aufarbeitet habe.))
Letzte Woche saß mein Schock tief als die Frauenärztin mir die Auffälligkeit im Ultraschall zeigte. Ich hatte keinen Gedanken daran getan, das etwas nicht in Ordnung sein könnte.... Ich sah etwas vor dem Bauch unseres Kleinen liegen, die Frauenärztin verwieß mich an das Universitätsklinikum. Eine ganze Woche musste ich auf den Ultraschall-Termin warten. Ich schwankte von größter Hoffnung zu absoluter Leere! Samstag ging ich zu dem Heiler einer Freundin und spürte wieder Wärme in meinem Bauch....
Gestern war führte dann die Oberärztin einen sehr langen Ultraschall durch. Die erschütternde Diagnose: Die Prognose sieht sehr schlecht aus, das unser Kleines sich überlebensfähig entwickeln kann..... Der große Bauchwanddefekt (warschl. Leber und Teil des Darms) liegen außerhalb der Fruchthöhle. Die Nabelschnur an der Bruchsack ist nur kurz. Dadurch liegt unser Kleines an der Wand fest und kann sich dort nicht wegbewegen. Das zeigt sich auch schon an einer verkrümmten Wirbelsäule.
V.a. auf „body stalk anomalie“.
Es wurde uns eine Mutterkuchendiopsie angeboten. Ich habe das Gefühl das uns das Ergebnis nicht weiterhilft. Oder doch in irgendeiner Hinsicht?
Ich würde es am liebsten weiter tragen bis das Herzchen aufhört zu schlagen. Ich möchte den Zeitpunkt des Sterbens nicht bestimmen... weiß das das so eine schmerzhafte Entscheidung ist, die mich mein Kind töten lässt, was entstanden ist durch uns und ja entstehen wollte...
so viele Fragen wirft das dann auf, wie wie wäre es weiter gegangen, wie wären die Berührungen gewesen, wie wäre es gewesen unsere Stimmen zu hören, sich weiter geborgen zu fühlen und geliebt zu werden?
Und auf der anderen Seite, weshalb ich überlege wie es weiter gehen soll, ist das es sich nicht - frei - bewegen kann. kann sich einfach nicht frei bewegen. Das macht mich so unendlich unglücklich!

Und ich weiß nicht was seine Seele fühlt und was es vor hat....

Ich kann mir auch vorstellen, das die Traurigkeit um sein nicht mehr bei mir, in mir sein unerträglich groß wird, wenn ich es weitere Monate in mir trage. Ich weiß nicht was ich fühlen soll ..... und vor allem frage ich mich unaufhörlich was unser Kleines möchte, spürt, .....


nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Wir stellen uns vor

in Herzlich Willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 20.11.2019 07:47
von Cindyrella | 131 Beiträge

Liebe Bienenelfe,
Es tut mir so leid, von deinem so schwer kranken Baby zu lesen. Es ist ganz gut, dass du dieses Forum gefunden hast, denn wie der Name schon sagt, hier kennen sich viele mit dem Weitertragen aus und es gibt viele Erfahrungen in der Begleitung dieser besonderen Schwangerschaften.

In welcher Woche bist du? Und das Baby ist ein Junge? Habt ihr schon einen Namen?
Du schreibst über deine schwierigen Verluste, die du bereits verarbeiten musst. Dein Wunsch, dieses Baby über sein Sterben selbst bestimmen zu lassen, ist umso mehr verständlich und vielleicht auch heilsam in deiner Situation, sofern man das sagen kann. Viele hier sind den Weg des Kindes bewusst gegangen, haben Erinnerungen mit Baby im Bauch und manchmal danach geschaffen und sind an der Trauer gereift und gewachsen. Soweit erstmal zu Beginn.

Ein Admin wird dich sicher bald freischalten, dann kannst du alle Beiträge des Forums lesen und nachdem dir ein eigenes Thema angelegt wurde, auch alle Ängste, Sorgen und Fragen schreiben. Im geschützten Bereich des Forums kann dann nicht das ganze Web mitlesen. Ich selbst habe meine Schwangerschaft auch mit Hilfe der Betreuung durch die Mitglieder dieses Forums gut schaffen können und würde mich freuen, wenn du hier einen Weg findest, deine Situation zu bewältigen.

So wünsche ich dir einen ruhigen Tag und grüße herzlich
Cindy


nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Wir stellen uns vor

in Herzlich Willkommen im Forum von WEITERTRAGEN e.V. 21.11.2019 00:29
von silvanapapa | 1.859 Beiträge

Liebe Bienenelfe,

auch ich möchte dich ganz herzlich hier im Forum willkommen heißen, auch wenn ich wünschte, du hättest keinen Grund dazu. Es tut mir sehr leid, dass ihr so in Angst um euer Baby sein müsst. Ich habe dich gerade für den geschützten Bereich freigeschaltet, entschuldige bitte, dass du etwas länger als üblich darauf warten musstest. Dort lege ich dir nun ein eigenes Thema an. Alles Liebe,
Jens


nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sali
Besucherzähler
Heute waren 164 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 150 Gäste und 28 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1896 Themen und 28179 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Besucht uns auch bei Facebook



Xobor Ein eigenes Forum erstellen